Wozu brauchen wir die Stadtkirche?



Menschen nutzen die Stadtkirche als Rastplatz für die Seele, Oase fürs Gebet und Feierort fürs Leben. Menschen suchen unsere Kirche auf in Situationen der Not und des Schreckens – ganz gleich, ob sie Kirchenmitglieder sind oder nicht. Hier erfahren sie Begleitung in den Schwellensituationen ihres Lebens (Taufe, Hochzeit, Trauerfeier). Hier können Erschöpfte aufatmen – in einem offenen, zweckfreien Raum. Die vielen Engel in diesem Bauwerk sagen: „Du bist behütet.“

Mit ihren Glocken sagt die Stadtkirche eine andere Zeit an. Der Turm streckt sich hoch in die Welt und mahnt: „Vergesst nicht, was wirklich zählt!“ Unsere Kirche ist Zeichen des Anderen in einer diesseitigen Welt. Sie sagt: „Halt! Da gibt es auch noch anderes, als Arbeit, Geld, Essen, Mühe.“ Unsere Seele braucht solche „Ander-Orte“


<< zurück <<