Die Fenster



Die Stadtkirche in Tuttlingen – ein Lust- und Freudengarten. Die Fenster sind aus amerikanischen Opaleszentglas. 1890 fand Luis Comfort Tiffany in den USA heraus, dass man nicht nur auf Glas malen kann sondern durch Farbbeimischungen farbiges Glas machen kann.

Schon 13 Jahre später findet man diese Technik in der Tuttlinger Stadtkirche. Das farbige Glas schafft ein besonderes Licht. Man spürt: Hier drinnen in diesem Raum sieht das Leben gleich ganz anders aus – in ein anderes, ein freundliches Licht getaucht eben. So wie es sich gehört für einen Festsaal. Denn unser Leben soll ein Fest sein. Die Fenster sagen aber auch: Es gibt ein Draußen! Dort gibt es viel zu tun.

Unser Leben sei ein Fest.
Jesu Geist in unserer Mitte.
Jesu Werk in unseren Händen,
Jesu Geist in unseren Werken.

Unser Leben sei ein Fest
an diesem Morgen (Abend) und jeden Tag.

Unser Leben sei ein Fest.
Brot und Wein für unsere Freiheit.
Jesu Wort für unsere Wege,
Jesu Weg für unser Leben.
Text: Strophe 1 Josef Metternich Team 1972; Strophe 2 Kurt Rose 1981

<< zurück <<