Kunst und Kirche - Die Entstehung von "malhalten" in der Stadtkirche Tuttlingen



Die Entstehung des Kunstwerkes "malhalten" durch die Künstlerin Margaret Marquardt

 

 

 

 

 

 

 

 

Signet „zuverlässig geöffnete Kirche“ Pfarrer Dieter Raschko würdigte im zweiten Teil des Festaktes die Verleihung des Signets „zuverlässig geöffnete Kirche“.  Schon seit über 20 Jahren kümmern sich freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darum, dass die Stadtkirche regelmäßig (zuletzt von Sonntag bis Donnerstag) geöffnet sein konnte. Jetzt wurden die Öffnungszeiten noch einmal stark ausgeweitet. Dies wurde mit der Verleihung des Signets belohnt. Raschko bedankte sich bei den 27 Mitarbeitenden, ohne deren Einsatz über Jahre hinweg dies nicht möglich gewesen wäre. Die Erweiterung der Öffnungszeiten bedeute nun, so Raschko, dass man zusätzliche Helferinnen und Helfer gewinnen muss. Die Aufgabe, die Stadtkirche geöffnet zu halten, ist für die Organisatoren, Ursel und Günther Storz noch arbeitsintensiver geworden. „Eine lohnende Aufgabe“, meinten beim anschließenden Ständerling die Anwesenden!

Ursel und Günther Storz vom „Arbeitskreis geöffnete Stadtkirche“, Dr. Dieter Egle, Stiftungsbotschafter der „Stiftung Stadtkirche“ und Dekan Frank Morlock vor dem Signet „geöffnete Kirche“ und den Fassadenfiguren.